Gepäck-Information

  •  
  •  

EVA AIR empfiehlt, sich bereits vor der Anreise zum Flughafen zu vergewissern, wie viel man mitnehmen darf und welche Artikel verpackt werden können

Freigepäck

Freigepäckgrenzen

Reiserouten mit Flügen von EVA AIR oder der "maßgeblichen Fluggesellschaft" (MSC = Most Significant Carrier), die nur von EVA AIR festgelegt werden. Die Informationen gelten für Reiserouten, die auf demselben Ticket angezeigt werden. Für Reisen mit mehreren Tickets, kommt jeweils die auf dem Ticket angeführte Freigepäcksgrenze zur Anwendung.

Die Freigepäckgrenze hängt von der Buchungsklasse und dem Zielort ab. Zwei verschiedene Freigepäcksysteme sind in Gebrauch:

Klasse
Gewichtssystem
(Außer in Ländern mit Stücksystem)
Stücksystem
(Nach/Aus USA und Kanada und einige Länder in Süd- und Mittelamerika.)
Business/
Premium Laurel/
Royal Laurel
30kg (66 lb) nicht überschreiten   
2 Gepäckstücke, jedes Gepäckstück darf 32kg (70 lb) nicht überschreiten
Die Summe der drei Dimensionen jedes Gepäckstücks darf 158cm (62 in) nicht überschreiten
Elite
25kg (55 lb) nicht überschreiten
2 Gepäckstücke, jedes Gepäckstück darf
28kg (62 lb) nicht überschreiten   
Economy
20kg (44 lb)  nicht überschreiten
2 Gepäckstücke, jedes Gepäckstück darf
23kg (50 lb) nicht überschreiten    
Babys ohne Sitzplatzanspruch
(Alle Klassen)
10kg (22 lb) nicht überschreiten
1 Gepäckstück mit dem gleichen erlaubten Höchstgewicht der Buchungsklasse des Erwachsenen.
Hinweis:
  1. Generell kommen die oben genannten Freigepäcksgrenzen zur Anwendung, wenn EVA AIR den geographisch längsten oder wichtigsten Streckenabschnitt der Reise durchführt. Außerdem kann sich die Freigepäcksgrenze ändern, wenn Sie ihre Reise unterbrechen oder wenn Sie mehrere Tickets für eine Reise haben. Bitte sehen Sie auf Ihrem elektronischen Ticket nach, wie viel Freigepäck Sie mitnehmen dürfen, wie hoch die Freigepäcksgrenze ist und welche Zusatzkosten entstehen könnten.
  2. Für Kleinkinder, die keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz haben, ist zusätzlich ein vollständig zusammenklappbarer Kinderwagen oder Buggy oder Kleinkindtragekorb in der Passagierkabine - vorbehaltlich Platzverfügbarkeit! – erlaubt.

Zusätzliches Freigepäck für Infinity MileageLands Diamond/Gold/Silber Mitglieder und andere Star Alliance Gold Mitglieder

Kartenstufe
Zusätzliches Freigepäck
Nach Gewicht (andere Region)
Nach Stückzahl (Amerika/Kanada)
Diamond Karte (anerkannt als Star Alliance-Gold Status)
20 kg oder 44 lbs
1 Stück (23 kg oder 50 lbs)
Gold Karte (anerkannt als Star Alliance-Gold Status)
20 kg oder 44 lbs1 Stück (23 kg oder 50 lbs)
*Silber Karte (anerkannt als Star Alliance-Silber Status)10 kg oder 22 lbs1 Stück (23 kg oder 50 lbs)
Star Alliance Gold Mitglieder mit Partner-Fluglinien (nicht EVA)20 kg oder 44 lbs1 Stück (23 kg oder 50 lbs)
* Das zusätzliche Freigepäck ist NUR für Infinity MileageLands Silber-Karteninhaber auf Flugabschnitten, die von EVA durchgeführt werden. Kein Extra-Übergepäck auf anderen Carriern erlaubt.

Wenn Star Alliance Gold-Mitglieder Verbindungen mit Nicht-Star Alliance-Fluggesellschaften haben

Bitte beachten Sie, dass zusätzliche Freigepäcksgrenzen NUR auf dem Sektor der Star Alliance-Fluggesellschaft anwendbar ist. Sollte Ihr Anschlussflug von einer Fluggesellschaft durchgeführt werden, die kein Star Alliance-Mitglied ist, könnte es zu zusätzlichen Gebühren für Übergepäck kommen.
Zum Beispiel: Taipeh → Hongkong → Dubai 

Wenn die Strecke von Taipeh nach Hongkong von EVA Air durchgeführt wird, aber der Weiterflug von Hongkong nach Dubai mit Cathay Pacific (keine Star Alliance-Fluggesellschaft) erfolgt, haben Star Alliance Gold-Mitglieder kein zusätzliches Freigepäck auf der Strecke von Hongkong nach Dubai und müssen mit der Möglichkeit eines Gepäckszuschlags rechnen.

Reiserouten mit Flügen, die von anderen Airlines durchgeführt werden (Anschlussflüge oder Codeshare-Flüge)

Gemäß der IATA Resolution 302 bestimmt ein schrittweiser Ablauf, welche Gepäcksvorschriften angewendet werden für einen Flugverlauf, bei dem mehrere Airlines in einem Flugticket enthalten sind, sowie wo und für welche der jeweiligen eingecheckten Menge.

  1. Wenn die Bestimmungen der betreffenden Fluggesellschaften gleich sind, kommen diese zur Anwendung.
  2. Sind die Bestimmungen der Fluggesellschaften verschieden, kommen die gemeinsamen Bestimmungen bzw., wo es Abweichungen gibt, die Bestimmungen der "maßgeblichen Fluggesellschaft" (auch MSC = Most Significant Carrier genannt) zur Anwendung. Sollte es sich um einen Codeshare-Flug handeln, sind es jene der durchführenden Airline. 
  3. Wenn die MSC ihre Bestimmungen nicht veröffentlicht hat, kommen jene der Fluggesellschaft, die die Passagiere zuerst eincheckt, zur Anwendung. 
  4. Wenn die Fluggesellschaft, die die Passagiere zuerst eincheckt, keine Bestimmungen veröffentlicht hat, kommen jene der durchführenden Fluggesellschaft Reiseabschnitt für Reiseabschnitt zur Anwendung.

Die maßgebliche Fluggesellschaft (MSC) ist:

  • für Reisen zwischen zwei oder mehr Konferenzgebieten (IATA Tariff Conference areas) jene Fluggesellschaft, die den ersten Flugabschnitt, der von einem Konferenzgebiet zu einem anderen führt, durchführt.

Ausnahme: nur bei TC 123, jene Fluggesellschaft, die auf dem ersten Abschnitt, der zwischen TC1 und TC2 kreuzt, befördert.

TC123 Ausnahme
z.B. Kontrollierter Abschnitt: Narita-{BR}-Taipeh (kein Stopover)-{BR}-Heathrow (kein Stopover)-{ZZ}-Mexico
Wenn die Gepäcksbestimmungen unterschiedlich sind, verwenden Sie die Bestimmungen der maßgeblichen Fluggesellschaft (Carrier ZZ), das ist der transatlantische Carrier von TC2 nach TC1.

  • für Reisen zwischen Konferenz-Teilgebieten jene Fluggesellschaft, die den ersten Abschnitt von einem Teilgebiet in ein anderes Teilgebiet fliegt.
  • für Reisen innerhalb eines Konferenz-Teilgebietes jene Fluggesellschaft, die den ersten internationalen Abschnitt bedient.

Beispiel 1: Taipeh-{BR}-Bangkok (Stopover)-{XX}-Frankfurt (Kein Stopover)-{YY}-Kopenhagen


In diesem Beispiel wird die Reise durch ein Stopover in Bangkok unterbrochen. Daher gibt es zwei Abschnitte und jeder Abschnitt hat eine maßgebliche Fluggesellschaft (MSC).

Von Taipeh nach Bangkok ist EVA Air die MSC und die Gepäcksbestimmungen von EVA Air werden auf diesem Abschnitt angewendet.

Von Bangkok nach Frankfurt, ist Carrier XX die MSC, da er den geographisch längeren Abschnitt von Bangkok nach Frankfurt durchführt. Die Gepäcksbestimmungen von Carrier XX werden daher auf den gesamten Abschnitt von Bangkok nach Kopenhagen angewendet.


Beispiel 2: Sydney-{BB}-Brisbane (kein Stopover)-{CC}-Taipeh (kein Stopover)-{BR}-Heathrow


In diesem Beispiel ist gibt es nur eine MSC, da es keine Stopovers auf der Reise gibt.

EVA Air ist die MSC, da sie den geographisch längeren Abschnitt von Taipeh nach London durchführt.

Daher kommen von Sydney bis London die Gepäcksbestimmungen von EVA Air zur Anwendung.


Laut Abschnitt 399.87 der Anforderungen des U.S. Department of Transportation (US DOT), gelten für Passagiere, deren endgültiger Abflugs- oder Zielort in den USA liegt, für die gesamte Route die jeweiligen Gepäckfreigrenzen von US- oder ausländischen Fluggesellschaften, die zu Beginn der Reise festgelegt werden. Wenn ein Passagier zum Beispiel die Strecke Houston-Los Angeles-Taipeh reist, wobei ein Flug von United Airlines von Houston nach Los Angeles und ein Anschlussflug von EVA Air von Los Angeles nach Taipeh genommen wird, dann gilt die Gepäckrichtlinie von United Airlines, auch für den Rückflug Taipeh -Los Angeles-Houston.


Im Fall von Code-Share Flügen, die einen Teil einer Route umfassen, deren endgültiger Abflugs- oder Zielort in den USA liegt, müssen US- und ausländische Fluggesellschaften auf der gesamten Route die Gepäckfreigrenzen und Gebühren der verkaufenden Fluggesellschaft anwenden, selbst wenn diese sich von denen der ausführenden Fluggesellschaften unterscheiden sollten. Wenn ein Passagier zum Beispiel die Strecke Houston-Los Angeles-Taipeh reist, und die erste verkaufende Fluggesellschaft EVA Air für den Flug von Houston nach Los Angeles ist und der Anschlussflug von EVA Air von Los Angeles nach Taipeh durchgeführt wird, dann gilt die Gepäckrichtlinie von EVA Air, auch für den Rückflug Taipeh-Los Angeles-Houston.


Für Passagiere, deren Abflugs- oder endgültiger Zielort in den USA liegt, gelten hinsichtlich des Freigepäcks für die gesamte Route die Sonderregelungen des US-Verkehrsministeriums und werden von der ersten Fluggesellschaft festgelegt. Die erste Fluggesellschaft hat die Möglichkeit, die MSC-Methode anzuwenden, um festzulegen, von welcher Fluggesellschaft die Freigepäcksgrenzen und Gebühren angewendet werden. 


Mit 1. April 2015 definierte die Kanadische Verkehrsbehörde, dass internationale Reisen nach/von Kanada auch Reisen mit mehr als einem Land inkludiert und wenn der Ausgangspunkt der Reise, die Enddestination oder die am weitesten gecheckte Destination in Kanada liegt. Dies folgt weitgehend den Bestimmungen, die vom US-Verkehrsministerium festgelegt worden sind. Die Entscheidungen der Behörde sind in Übereinstimmung mit den Gepäcksbestimmungen des U.S. Department of Transportation (US DOT) erfolgt für eine harmonisierende Vorgehensweise bei Reisen nach Nordamerika.
Darüber hinaus sind Passagiere nicht mit unterschiedlichen Gepäcksrichtlinien und etwaigen Gepäcksgebühren, die während der Reise Verwirrung und Ärger gestiftet haben, konfrontiert.


Bei der Festlegung, welche Regeln zur Anwendung kommen, verwenden Sie zuerst die Regeln der ersten Fluggesellschaft auf der Reise, sofern die erste Fluggesellschaft auf der Liste der CTA Fluggesellschaften aufgeführt ist, die die allgemeinen Bestimmungen für Tarife nach/von Kanada beantragen haben. Kontaktieren Sie Ihr Reisebüro, besuchen Sie die Website der betreffenden Airline oder kontaktieren Sie ein EVA Air-Ticket-Büro für mehr Details.

Passagiere, die mehrere Tickets für eine Reise haben

Gemäß IATA-Bestimmungen sind Fluggesellschaften nicht verpflichtet das Gepäck eines Passagiers zu dessen finaler Destination durchzuchecken, wenn er oder sie mehrere Tickets für eine Reise hat. Im Falle von 2 verschiedenen Tickets gibt es auch 2 verschiedene Beförderungsverträge. Es gibt Fluggesellschaften, die bei mehreren Tickets für eine Reise das Gepäck nicht durchchecken.


Zum Beispiel, wenn ein Passagier ein Ticket für den Flug von/nach Taipeh nach/von London mit EVA Air (BR) hat und ein zweites Ticket für die Strecke London-Edinburgh und v.v. mit British Airways (BA).


Wenn der Passagier nach London mit BR fliegt und den Anschlussflug nach Edinburgh mit BA nimmt und BA bereits mitgeteilt hat, dass das Gepäck nicht durchgecheckt wird, dann wird EVA Air das Gepäck nur bis London einchecken. Bei Ankunft in London Heathrow, muss der Passagier das Gepäck abholen und zu einem BA-Schalter gehen, um das Gepäck erneut einzuchecken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Für Passagiere, die mehrere Tickets (eines mit den Gepäcksbestimmungen nach dem Stück-Prinzip, das andere nach jenen des Gewichtsprinzips) haben, sollten die Freigepäcksgrenzen getrennt angewendet werden.

Gepäcksbestimmungen von EVA AIR's Codeshare partners:

EVA AIRs Codeshare Flüge, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, haben möglicherweise andere Gepäcksbestimmungen als EVA AIR. Für Details besuchen Sie bitte die Website der durchführenden Fluggesellschaft.


Air China

All Nippon

Asiana Airlines

Hainan Airlines

Hong Kong Airlines

Shandong Air

Shenzhen Airlines

Singapore Airlines

Turkish Airlines

United Airlines