Gepäck-Information

  •  
  •  

EVA AIR empfiehlt, sich bereits vor der Anreise zum Flughafen zu vergewissern, wie viel man mitnehmen darf und welche Artikel verpackt werden können

Handgepäck

Handgepäck

  

Handgepäck ist in der Flugzeugkabine nur erlaubt, wenn es sicher im oberen Gepäckfach, Schrank oder unter Ihrem Sitz verstaut werden kann. Jeder Passagier darf ein Handgepäckstück mit einem Gewicht von 7 kg/15 lb. oder weniger als und nicht mehr als 56 cm x 36 cm x 23 cm oder 115 cm/45 in. insgesamt mitführen. Diese Angaben können allerdings je nach Flugzeugtyp abweichen. Am Check-In Schalter oder im Wartebereich vor dem Boarding ist eine Testeinheit aufgestellt, mit der Sie prüfen können, ob Ihr Gepäckstück diese Voraussetzungen erfüllt. Wenn das Handgepäckstück zu schwer oder zu groß ist, wird es als Gepäckstück aufgegeben und im Frachtraum transportiert oder die Beförderung verweigert.

 

Bitte beachten:     


• Handgepäck ist so unter dem Passagiersitz zu verstauen, dass es nicht nach vorne oder seitlich in den Gang rutschen kann.


• Handgepäck darf nicht den Zugang von Passagieren zu, vom oder durch den Gang behindern.


• Handgepäck ist so in den oberen Gepäckfächern zu verstauen, dass es nicht herausrutschen kann und die Flugbegleiter die Fächer ohne großen Kraftaufwand schließen können.


• Das Handgepäck und andere Artikel dürfen nicht aus den oberen Gepäckfächern herausfallen, wenn diese geöffnet werden.


• Wenn das Gewicht bzw. die Größe des Handgepäckstücks nicht dem Standard entspricht, werden Sie gebeten, das Gepäckstück entweder nicht mitzunehmen, einen Aufschlag für die Beförderung als aufgegebenes Gepäck zu zahlen oder es auf einem anderen Flug mitzunehmen.

 

• Für die Einhaltung der Flugsicherheit kann die Aufgabe eines zu großen und zu schweren Handgepäckstücks als Gepäck verweigert werden, wenn dies die Sicherheit des Flugzeugs und anderer Passagiere gefährden könnte. Für weitere Einzelheiten über die Regelungen kontaktieren Sie bitte EVA AIR oder die Sicherheitsabteilung des Flughafen-Terminals.

Wenn das Handgepäckstück zu groß oder zu schwer ist, lassen Sie es bitte zurück, oder zahlen Sie einen Aufschlag für die Beförderung als aufgegebenes Gepäck oder nehmen Sie es auf dem nächsten Flug mit.

 

 

Zusätzlich zum Handgepäck erlaubte Artikel


Zusätzlich zum Handgepäck kann jeder Passagier ohne Aufpreis die folgenden Artikel mitführen:


• Ein Laptop oder eine Tasche oder einen kleinen Rucksack oder eine Aktenkoffer oder eine Kameratasche.
• Einen Mantel, Hut, Schal, eine Einkaufstüte, Essen, Getränke und andere persönliche Gegenstände.


Die obigen Artikel sollten im oberen Gepäckfach, Schrank oder unter Ihrem Sitz sicher verstaut werden Wenn Sie die Artikel in die Sitztasche legen, sollten sie in vertikaler Linie zur Rückseite des Sitzes liegen und dürfen auf keinen Fall in den Gang reichen.

 

 

 

Spezielle Artikel

Die folgenden Gepäckstücke können ebenfalls mit in die Flugzeugkabine genommen werden. Diese Gepäckstücke sollten im oberen Gepäckfach der ersten Reihe, Schrank oder unter Ihrem Sitz verstaut werden. Falls das Gepäckstück nicht an den zuvor genannten Stellen verstaut werden kann, könnte es als Kabinengepäck angesehen und Gebühren für die Nutzung des Sitzplatzes erhoben werden.

  • Ein Baby-Tragekorb oder vollständig faltbare Karre oder Buggy oder Autositz oder CARES Gurt. Für das Volumen, das Gewicht und die Größe einer Babykarre oder Tragekorbs bestehen keine Einschränkungen. Die vollständig faltbare Karre kann im oberen Gepäckfach oder im Schrank verstaut werden
  • Babynahrung zum Verzehr während des Flugs und eine Tasche mit Artikeln, die für das Baby während des Fluges verwendet werden.
  • Rollstuhl/Krücken/Schienen/Prothesen/Hilfsgeräte, die von Passagieren benötigt werden.
  • Medizinsche Ausrüstung oder Materialien, einschließlich zu transplantierende Organe.
  • Zerbrechliche Artikel: Zu Ihrer eigenen Sicherheit sind unverpackte Waren aus Glas, z.B. Monitore, Vasen und eingerahmte Bilder nicht in der Kabine erlaubt. Wenn Sie solche Waren mit in die Kabine nehmen möchten, stellen Sie sicher, dass sie in einem Karton oder in Plastiktüten verpackt sind, um eine Gefährdung anderer Passagiere im Falle eines Glasbruchs zu vermeiden.
  • Wertgegenstände
  • Sperrgepäck

Für die Flugsicherheit halten alle Flughäfen, speziell nach den Ereignissen vom 11. September, einen hohen Sicherheitsalarm aufrecht. Alle verbotenen Artikel, die bei einer Sicherheitskontrolle entdeckt werden, können verspätet geliefert, konfisziert oder von den Behörden einbehalten werden. EVA Air haftet nicht für verbotene Artikel, die von den Sicherheitsbehörden gefunden werden. Bitte kontaktieren Sie EVA Air oder die Flughafensicherheitsbehörde, um vor der Reise weitere Einzelheiten zu erfahren. 

Kabinengepäck

Nicht aufgegebene Artikel, die einen zusätzlichen Sitz beanspruchen sind gebührenpflichtig und werden als „Kabinengepäck“ behandelt, zum Beispiel Urnen, Statuen und Musikinstrumente.

Gepäck, das einen zusätzlichen Sitz beansprucht, entweder die erste Reihe vor einer Trennwand oder die letzte Reihe vor einer Trennwand, darf nicht mehr als 75 kg/165 lb. pro Sitz wiegen. Beim Flug in einer MD90 beträgt das Limit 70 kg/150 lb. pro Sitz. Die Passagiere sollten bei ihrem Gepäck sitzen und die Sicherheitsvorschriften befolgen. Während des Fluges dürfen Passagiere und Gepäck nicht den Sitzplatz tauschen. Bei Gegenständen, welche die Sicherheit des Flugzeugs, der Personen oder des Eigentums an Bord des Flugzeugs gefährden, oder wenn Passagiere unserer Handhabung des Gepäcks nicht zustimmen, ist EVA berechtigt, Ihnen die Mitnahme dieser Gegenstände an Bord zu untersagen.

Um das Kabinengepäck sicher auf dem Sitz zu befestigen, empfehlen wir das Verstauen des Gepäcks in einem Paket mit Griff(en). Kabinengepäck ist der Gegenstand, den Sie in die Flugzeugkabine mitnehmen und während des gesamten Fluges unter Ihrer Aufsicht steht. EVA hilft Ihnen bei der Befestigung des Gegenstands, haftet aber nicht für Verluste von oder Schäden an Kabinengepäck, es sei denn, der Verlust oder Schaden wird durch Fahrlässigkeit von EVA verursacht.

Planen Sie für den Check-In und den notwendigen Sicherheits-, Einreise- bzw. Zollformalitäten genügend Zeit ein. Die Öffnungszeiten der EVA Check-In Schalter und die vor dem Boarding benötigte Zeit sind je nach Flughafen unterschiedlich. Als Minimum empfehlen wir, dass Sie 48 Stunden vor dem geplanten Abflug buchen und sich 40 Minuten vor dem Abflug am Boarding Gate ausweisen.


Bitte klicken Sie hier für die erlaubten Abmessungen