Check-in

  •  
  •  

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den Check-In und die notwendigen Sicherheits-, Einreise – und/oder Zollformalitäten

Checken Sie für Ihren Flug ein

  • Check-in For Your Flight at Airport

Planen Sie für den Check-In und den notwendigen Sicherheits-, Einreise- bzw. Zollformalitäten genügend Zeit ein. Die Öffnungszeiten der EVA Check-In Schalter und die vor dem Boarding benötigte Zeit sind je nach Flughafen unterschiedlich. Als Minimum empfehlen wir, dass Sie für internationale Flüge eine Stunde vor dem geplanten Abflug einchecken. Auf großen Flughäfen mit strengen Sicherheitsvorkehrungen wie z.B. in den USA könnten Sie allerdings bis zu drei Stunden benötigen. 

Wenn Sie spezielle Hilfe oder Aufmerksamkeit benötigen, z.B. ein Kind ohne Begleitung, behinderte, taube, blinde Personen, Rollstuhlfahrer oder auf Gehhilfen angewiesene Personen usw. und Sie Hilfe beim Check-In und den Vorkehrungen vor dem Boarding benötigen, empfehlen wir, dass Sie mindestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug einchecken. Es ist sehr wichtig, dass Sie rechtzeitig einchecken, da Ihr reservierter Sitzplatz freigegeben werden und Ihnen das Boarding verweigert werden könnte, wenn Sie zu spät erscheinen.

Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten des Schalters und die empfohlenen Check-In Zeiten für den Flughafen Ihres Abflugs, indem Sie das EVA Flughafenbüro kontaktieren. 

Was benötige ich für den Check-In?

  • Ticket
    Legen Sie Ihr gültiges und nach den Bedingungen von EVA ausgestelltes Ticket vor. Nutzen Sie Ihre Flugscheine in der Reihenfolge vom Ort des Abflugs, wie auf Ihrem Ticket angegeben. Ihr Ticket wird ungültig, wenn es beschädigt oder von jemand anderen als von EVA oder einem von EVA autorisierten Vertreter geändert wurde. Da die Tarife je nach Saison, Region und anderen Faktoren variieren, und um die spätere Zahlung eines Differenzpreises zu vermeiden, prüfen Sie bitte, dass Ihre Buchung mit Ihrem Ticket übereinstimmt.
  • Reisedokumente
    Tragen Sie Ihren Reisepass bei sich und vergessen Sie nicht, dass er in einigen Ländern für einen bestimmten Zeitraum nach dem Abflugdatum gültig sein muss, z.B. sechs Monate. Tragen Sie zudem vorbereitete Ausreise-, Einreise-, Transit-, Gesundheits- und andere Dokumente bei sich, die durch die Gesetze, Verordnungen oder Bestimmungen der Länder auf Ihrer Reiseroute vorgeschrieben sind, einschließlich Kopien für EVA. Die Nichteinhaltung dieser Verordnungen oder die Nichtvorbereitung entsprechender Dokumente könnte zu einer Verweigerung des Boarding oder Abschiebung führen.
  • Aufgegebenes Gepäck und Handgepäck
    Bitte stellen Sie sicher, dass Marken oder Etiketten zur Identifizierung an jedem Gepäckstück angebracht sind, das Sie auf die Reise mitnehmen. An den EVA Check-In Schaltern können Sie auch Namensetiketten erhalten, die Sie auf Englisch ausfüllen und an Ihrem Gepäck anbringen können. Bitte entnehmen Sie die Anzahl der Freigepäckstücke den Angaben auf Ihrem Ticket. Wenn Ihr aufgegebenes Gepäck die Freigrenze auf dem Ticket übersteigt, müssen Sie eine Gebühr für Übergepäck entrichten. Ihr Gepäck kann normalerweise markiert und bis zu Ihrem bestätigten Endziel durchgeleitet werden. Ihr nicht aufgegebenes Gepäck oder das Gepäckstück, das Sie an Bord des Flugzeugs mitnehmen können, ist hinsichtlich der Menge, Größe und des Gewichts beschränkt und muss den Sicherheitsbestimmungen und den Einrichtungen in der Flugzeugkabine entsprechen. Bitte beachten Sie, dass die Beamten der Sicherheitskontrolle, Zollkontrolle und andere Beamte Ihr Gepäckstück möglicherweise untersuchen werden.

Was soll ich nach dem Check-In tun?

  • Prüfen Sie Ihre Bordkarte um sicherzugehen, dass alle Angaben z.B. Name, Flug, Ziel usw. richtig sind.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr aufgegebenes Gepäck für das richtige Ziel markiert ist und dass Sie die richtigen Belege erhalten haben.
  • Prüfen Sie, dass Ihnen alle Reisedokumente und Ihr Ticket, einschließlich Flugscheine für Hin- und Rückflüge, wieder ausgehändigt wurden.
  • Erledigen Sie die notwendigen Formalitäten, wie z.B. Sicherheitskontrolle, Bezahlen von Flughafensteuern und Servicegebühren, usw.
  • Gehen Sie zu Ihrem Boarding-Gate, so dass Sie mindestens 30 Minuten vor dem Abflug das Flugzeug besteigen können.

Informationen über Sitze am Ausgang

Gemäß Verordnung und zur Wahrung der Sicherheit in der Kabine können die Sitze am Ausgang nicht an Passagiere vergeben werden, die in die folgenden Kategorien fallen:

  • Nicht genügend Mobilität, Stärke oder Gewandtheit in beiden Armen/Händen oder Beinen.
  • Jünger als 15 Jahre.
  • Keine Fertigkeit, die gedruckten oder grafischen Anweisungen hinsichtlich einer Notfallevakuierung zu lesen oder zu verstehen. 
  • Nicht genügend Sehkraft zur Ausführung der entsprechenden Funktionen ohne die Hilfe von optischen Hilfsmitteln außer Kontaktlinsen oder Brille. 
  • Nicht ausreichende Fähigkeit zum Hören und Verstehen der Anweisungen des Kabinenpersonals ohne Hilfe außer eines Hörgerätes. 
  • Nicht die Fähigkeit zur mündlichen Weitergabe von Informationen an andere Passagiere. 
  • Verantwortung für kleine Kinder. 
  • Abgeschobene oder ihre Begleiter.   
  • Reisende mit Assistenztieren (z.B.: Blindenhund).
  • Ein Passagier mit Gepäck, das auf einem anderen Sitz befördert wird.
  • Passagier in einem Zustand, der bei Ausführung einer der unten stehenden Tätigkeiten eine körperliche Gefährdung bedeuten könnte.

Wenn Sie einen Sitzplatz am Ausgang erhalten haben, könnten Sie zur Ausführung der folgenden Funktionen gebeten werden, wenn das Flugzeug zu einem kompletten Stillstand gekommen ist und Anweisungen vom Kabinenpersonal gegeben werden (oder bei Unpässlichkeit des Kabinenpersonals, nach einem Evakuierungssignal oder Aufforderung):

  • Auffinden der Notausgänge; 
  • Auffinden des Öffnungsmechanismus und der Bedienungsanweisung für den Notausgang; 
  • In der Lage sein, die Anweisungen für die Betätigung des Notausgang zu lesen und zu verstehen, sowie Handsignalen und mündlichen Anweisungen des Kabinenpersonals zu folgen; 
  • In der Lage sein, die Tür des Notausgangs so zu stauen und zu sichern, dass er nicht die Nutzung des Ausgangs behindert; 
  • In der Lage sein, die Rutsche zu aktivieren und sie nach dem Ausfahren zu stabilisieren, um anderen bei der Evakuierung über die Rutsche zu helfen; (gilt nicht für Flugzeuge ohne Rutschen).
  • In der Lage sein, einen sicheren Weg vom Notausgang und Flugzeug einzuschätzen, auszuwählen und zu folgen. Gewillt sein, anderen Passagieren beim Entfernen vom Flugzeug zu helfen.

Wenn Sie diese Funktionen nicht ausführen können oder möchten, informieren Sie bitte unser Personal am Boden oder an Bord, um einen anderen Sitzplatz zu erhalten. Für Ihre Befolgung der Vorschriften und Hilfe bei der Wahrung der Sicherheit im Flugzeug sind wir Ihnen sehr dankbar.