直接跳至主頁面

Gesundheitszustand

Liegen-Assistenz

Ein EVA-Formular mit medizinischen Informationen (MEDIF) zur Bestätigung der Reisetauglichkeit muss an unser Reservierungsbüro weitergeleitet und von einem Arzt von EVA genehmigt werden, bevor ein Passagier, der diesen Service benötigt, befördert werden kann.

Der Passagier, der die Liege benutzt, muss von mindestens einem Arzt oder einer Krankenschwester begleitet werden, wenn während des Fluges eine medizinische Behandlung erforderlich ist. Darüber hinaus muss eine Gebühr für eine Liege in Höhe von 6 vollen Standardpreisen in der höchsten Y-Klasse für Erwachsene bezahlt werden. Weitere Informationen zur Gebühr für Liegen-Assistenz erhalten Sie bei Ihrem EVA-Buchungsbüro.

Die Beförderung ist pro Flugsegment auf 1 Passagier auf einer Liege in der Economy Class beschränkt und ist nur bei bestimmten Flugzeugtypen möglich. Bitte wenden Sie sich mindestens 48 Stunden (zwei Arbeitstage) vor dem geplanten Abflug an Ihr Reservierungsbüro von EVA Air, um einen Liegen-Service anzufordern.

Medizinischer Sauerstoff an Bord

Die integrierten Sauerstoffversorgungssysteme in unseren Flugzeugen sind speziell für Notfallsituationen vorgesehen. Wenn ein Passagier davon ausgeht, dass er während eines normalen Flugs Sauerstoff benötigt, stellt EVA Air für diese Person einen Vorrat bereit, wenn die Anfrage mindestens 48 Stunden vor dem Flug erfolgt.

Ein EVA-Formular mit medizinischen Informationen (MEDIF) zur Bestätigung der Flugtauglichkeit des Passagiers muss mindestens 48 Stunden (zwei Arbeitstage) vor dem geplanten Abflug an unser Reservierungsbüro weitergeleitet und von einem EVA-Arzt genehmigt werden.

Passagiere, die Sauerstoff benötigen, müssen von mindestens einem Arzt oder einer Krankenschwester begleitet werden, wenn während des Fluges eine medizinische Behandlung erforderlich ist. Eine Sauerstoffflasche und eine Sitzplatzgebühr müssen ebenfalls bezahlt werden. Pro Sauerstoffflasche und für die Sitzplatzgebühr wird eine zusätzliche Gebühr von 200 US$ erhoben. Bitte kontaktieren Sie ein EVA-Buchungsbüro oder Ihr Reisebüro. Mit Ausnahme von Sauerstoffbedarf am Boden unternimmt EVA alle Anstrengungen, um die gewünschte Sauerstoffversorgung an Bord Ihres Fluges bereitzustellen.

Mobile Sauerstoffkonzentratoren (POC) und tragbare medizinische Ausrüstung (MPED)

Passagiere, die während des Fluges medizinische Betreuung und/oder spezielle Ausrüstung (MEPD) für ihre Gesundheit benötigen, müssen die Allgemeinen Beförderungsbedingungen von EVA Air befolgen und mindestens 48 Stunden vor dem Flug ein ärztliches Attest beantragen und erhalten.

Bitte beachten Sie, dass elektrischer Strom an Bord nicht auf allen Flügen und an jedem Sitzplatz garantiert vorhanden ist und funktioniert. Falls eine Stromversorgung für Ihre tragbaren elektronischen Geräte erforderlich ist, sollten Sie eine ausreichende Anzahl voll aufgeladener Batterien (um das Gerät für 150 % der geplanten maximalen Flugdauer zu betreiben) mit sich führen, die die Anweisungen der ICAO erfüllen. Ersatzbatterien müssen einzeln gesichert werden, um Kurzschlüsse oder Schäden zu vermeiden, und dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden.

EVA AIR haftet nicht für Verletzungen oder Schäden von Passagieren, die beim Versuch eines Passagiers entstehen, die Stromversorgung für medizinische tragbare elektronische Geräte zu nutzen, es aber einen Ausfall der Bordstromversorgung oder andere Gründe in diesem Zusammenhang gibt. Passagiere nutzen die Stromversorgung auf eigene Gefahr.

Mobile Sauerstoffkonzentratoren (POC): Passagiere können mobile Sauerstoffkonzentratoren (POC) an Bord mitbringen und verwenden. Der POC muss von EVA genehmigt werden und die Gewichts- und Größenbeschränkungen für Handgepäck einhalten. Der POC muss unter dem Vordersitz verstaut werden, ansonsten kann der Passagier für einen zusätzlichen Sitzplatz zahlen, um den POC festzubinden.

Bitte benachrichtigen Sie EVA mindestens 48 Stunden vor dem Abflugdatum und informieren Sie das Reservierungspersonal über eine beabsichtigte Verwendung des POC und über das Modell des POC, das verwendet wird.

Passagiere, die einen mobilen Sauerstoffkonzentrator (POC) verwenden möchten, müssen eine ärztliche Bescheinigung (MEDIF) von ihrem Arzt vorlegen, die höchstens 10 Tage vor Abflug ausgestellt wurde.

Der Passagier muss so einchecken, dass er mindestens 60 Minuten vor Abflug am Abflugsteig ankommt. Vor dem Einsteigen überprüft das Abfertigungspersonal das POC-Modell, die ärztliche Bescheinigung sowie die Anzahl und die Verpackung der Batterien. Das Gerät muss mit einem Etikett versehen sein, das darauf hinweist, dass es für die Verwendung in Flugzeugen zugelassen wurde. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das EVA AIR-Reservierungspersonal.

Die folgenden POC sind an Bord erlaubt:

  • Invacare Corporation XPO2/XPO100
  • Invacare Solo 2
  • Delphi RS-00400/Oxus RS00400
  • AirSep Lifestyle
  • AirSep Freestyle
  • AirSep Freestyle 5
  • AirSep Focus
  • (Care) SeQual eQuinox/Oxywell (Modell 4000)
  • Inogen One
  • SeQual Eclipse
  • SeQual SAROS
  • Respironics Inc, EverGo
  • Respironics SimplyGo
  • DeVilbiss Healthcare iGo
  • International Biophysics Corporation LifeChoice/Inova Labs LifeChoice
  • Inogen One G2
  • Inogen One G3
  • Inova Labs LifeChoice Activox
  • Oxylife Independence Oxygen Concentrator
  • Precision Medical EasyPulse
  • VBox Trooper

Andere tragbare medizinische elektrische Geräte außer POC können auf Flügen mitgeführt und verwendet werden, wenn die Vorschriften für die Verwendung elektrischer Geräte eingehalten werden.

Formular mit medizinischen Informationen (MEDIF)

Bitte übergeben Sie die folgenden Formulare an Ihren behandelnden Arzt und füllen Sie sie entsprechend Ihrer Gesundheitsverfassung aus, damit unser Aviation Medicine Office feststellen kann, ob besondere Sicherheitsmaßnahmen oder medizinische Dienstleistungen erforderlich sind. Es ist verboten, während einer Notfall-Evakuierung elektrische medizinische Geräte zu betreiben.

Notes

  • Passagiere mit Behinderungen, die von einem US-amerikanischen Flughafen abfliegen, sollten sich auf der TSA-Website (wird in neuem Fenster geöffnet) über die Luftsicherheitskontrolle und andere Verfahren für Passagiere mit Behinderungen informieren. Die TSA bietet in einigen Fällen auch im Voraus arrangierte Unterstützung für Passagiere mit Behinderungen. Weitere Informationen zum TSA Cares-Programm finden Sie auf der Reiseinformations-Webseite der Transportation Security Administration (wird in neuem Fenster geöffnet).
  • Passagiere, die Medikamente einnehmen, sollten diese immer im Handgepäck mitführen und nicht in ihr aufgegebenes Gepäck geben. Wenn Sie Fragen zur Medikamentenmenge haben, insbesondere bei Flüssigkeiten, lesen Sie bitte die TSA-Vorschriften auf deren Website.
  • Tragbare Dialysemaschinen sind auf Flügen in die/aus den USA zulässig, dürfen jedoch nicht während des Fluges verwendet werden. Bitte wenden Sie sich im Voraus an die EVA-Buchungszentrale, um die Abmessungen (Länge + Breite + Höhe) und das Gewicht Ihres Geräts anzugeben, damit wir Sie über die Beförderung informieren können. 
  • Persönliche Sauerstoffflaschen sind grundsätzlich auf EVA-Flügen weder als Handgepäck noch als aufgegebenes Gepäck erlaubt. Dies liegt an den US-amerikanischen und internationalen Gefahrengüter- und Sicherheitsvorschriften. Wenn Sie während des Fluges Sauerstoff benötigen, lesen Sie bitte den Abschnitt über medizinischen Sauerstoff an Bord.
  • Passagiere mit eingeschränkter Mobilität, die vom einem Flughafen in Großbritannien abfliegen. Wenn Sie Fragen haben oder besondere Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Reservierungsbüro in Großbritannien unter 20-73808300.