直接跳至主頁面

Notfallplan

Flüge in die und aus den Vereinigten Staaten Flüge nach und aus Korea Flüge nach und aus Kanada

Kontingenzplan für Flüge nach/von Korea

EVA kümmert sich bei Flugunregelmäßigkeiten, wie z. B. Flugumleitung, Stornierung oder längeren Verspätungen auf dem Rollfeld, um die wesentlichen Bedürfnisse unserer Passagiere.

Bei internationalen Flügen nach diesem Plan, die von/an einem Flughafen in Korea starten/ankommen, erlaubt EVA Flugzeugen nicht, länger als vier Stunden auf dem Rollfeld auf einem Flughafen in Korea zu verbleiben, bevor es Passagiere nicht aus dem Flugzeug aussteigen lässt. Dies gilt nicht wenn: Der verantwortliche Pilot bestimmt, dass das Flugzeug seine Position auf dem Rollfeld aus Sicherheits- oder Schutzgründen nicht verlassen kann, um Passagiere aussteigen zu lassen, oder die Flugverkehrskontrolle den verantwortlichen Piloten anweist, dass die Rückkehr zum Flugsteig oder zu einem anderen Ausstiegspunkt, um Passagiere von Bord zu lassen, den Flughafenbetrieb erheblich behindern würde.

Jedes EVA-Flughafenbüro in Korea verfügt über einen umfassenden Kontingenzplan, um auf Unregelmäßigkeiten zu reagieren. Wir arbeiten stets eng mit den örtlichen Flughafenbehörden, Regierungsbehörden sowie mit unseren Codeshare-Partnern zusammen. Wir stellen sicher, dass ausreichende Ressourcen zur Verfügung stehen, und weisen eine verantwortliche Person für die Abwicklung aller Maßnahmen sowie für die Kommunikation mit unserer Flugbetriebsabteilung und Flugbesatzung zu.

Wenn ein Flug, der von einem Flughafen in Korea abfliegt oder an einem Flughafen in Korea ankommt, nach Verlassen des Flugsteigs oder nach der Landung des Flugzeugs aufgrund von Problemen auf dem Rollfeld eine Verspätung von mehr als zwei Stunden hat, erhalten Passagiere Snacks/Speisen und Wasser, es sei denn, der verantwortliche Pilot hat Sicherheitsbedenken, die einen solchen Service nicht zulassen. EVA bietet Passagieren auch medizinische Unterstützung, falls eine dringende medizinische Betreuung erforderlich ist. Die Toiletten der Flugzeuge sind betriebsbereit. Besondere Betreuung ist auch für Passagiere mit Behinderungen verfügbar.

Während einer Verspätung auf dem Rollfeld werden an Bord des Flugzeugs alle 30 Minuten Ansagen gemacht. Die Ansagen beginnen nicht später als 30 Minuten nach der geplanten Abflugzeit und enthalten Informationen über die Möglichkeit des Verlassens des Flugzeugs, falls vorhanden, sowie die Gründe für die Verzögerung.

Die Passagiere werden darauf hingewiesen, dass sie die Möglichkeit haben, aus einem Flugzeug, das sich am Flugsteig oder einem anderen Ausstiegsbereich mit geöffneter Tür befindet, auszusteigen, solange die Möglichkeit eines sicheren Aussteigens besteht, ohne den Flughafenbetrieb zu behindern. Wenn ein Passagier, der das Flugzeug verlassen hat, nicht rechtzeitig an Bord geht, sobald der Flug wieder starten kann, hat EVA das Recht, ohne diesen Passagier abzufliegen.

Notes

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie den Beförderungsvertrag von EVA Air.